Ich bin so im Interieurfieber – da musste natürlich auch etwas passendes für die Katze ins Haus! Der Arme soll ja auch nicht leben wie ein Hund und weil alles, was mir dieses World Wide Web so ausgespuckt hatte entweder furchtbar aussah, oder abartig teuer war, verlor ich mich schnell in der Welt der DIY’s und wollte das Projekt selbst in die Hand nehmen. Die Idee an sich kam letzten Endes aber von Etsy – denn dort kann man etwas ähnliches, professionelleres auch kaufen. Obwohl die Variante sehr viel verspielter und kleiner ist. Und das waren genau die beiden Punkte, die mich persönlich dabei gestört hatten.

Voller Euphorie schickte ich die Bilder dann an Dominik und tatsächlich fand er die Sache ausnahmsweise auch mal gut! Am nächsten Tag fanden wir uns auch schon im Baumarkt wieder um die Stangen fürs Tipi zu kaufen. Insgesamt hat uns das – inklusive dem Hanfgarn knapp 7 Euro gekostet. Zuhause angekommen ging die Bastelei dann auch direkt los. Zumindest das Grundgerüst war recht schnell aufgebaut. Auch wenn ich zu unserer Schade gestehen muss, dass wir das Hanfgarn zur Befestigung gegen Jutegarn austauschen mussten.

Der Stoff fürs Tipi war dann etwas „teurer“. Die 150cm haben +-15 Euro gekostet und auch hier waren wir recht schnell fertig – eigentlich haben wir den Stoff zuerst nur draufgelegt, am Boden überschüssiges weggeschnitten und dann vorne mit drei Stichen zusammengenäht. Easy! Am nächsten Tag hat es mich dann aber doch gepackt und ich habe noch grob drum rum genäht um die Kanten weicher zu machen. Auch das war easy – vermutlich würde hier jeder, der gerne und viel näht die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und kräftig seufzen. Ich bin trotzdem stolz auf mein Werk und finde, es sieht super aus. (auch wenn ich gestehen muss, dass mein Grundschul-Ich das damals ordentlicher gemacht hätte)

 

Gleich an dem Tag, an dem es fertig war, lag der Kater auch schon drin. Es ist also Fussel-Approved und momentan liegt er auch drin und schnarcht uns einen zusammen.

2 Comments

  1. Dein Tipi ist super geworden und euer Kater sehr fotogen.
    Ich habe so ein Zelt auch schon einmal in einer Zeitung gesehen, befürchte allerdings, dass unsere beiden Waldkatzen etwas zu wild sind. Zumal Mary immer gern auf alles drauf springt, wenn ihr Bruder drin liegt. 🙂
    Aber du hast wirklich recht, es ist nicht leicht stylische Katzenmöbel zu finden. Meine Mami verzweifelt da regelmäßig. Sie war super glücklich als sie irgendwann eine coole Katzentoilette entdeckt hat.
    Liebe Grüße
    Charli

    • Mein Kater ist der Chiller des Jahrhunderts. Obwohl ich ihn heute auf der Toilette entdeckt habe und mich das doch sehr verwirrte. Hätte nicht gedacht dass er den Elan aufbringen kann irgendwo drauf zu springen. 😀

      Über eine coole Katzentoilette würde ich mich auch freuen. Allerdings ist das auch nicht so einfach, da hat deine Mum bestimmt sehr lange für suchen müssen. Die einzig tollen die ich bisher gesehen habe, wären für unseren kleinen Fettsack zu anstrengend 😀 Bei manchen hätte er nämlich von oben reinklettern/springen müssen und – wie oben schon gesagt – normalerweise traue ich ihm nicht so viel Sportlichkeit zu…

Write A Comment

*