[WERBUNG]
Presseveranstaltung


Mule Mule Mule
Mule Mule Mule

Die Kunst der Logistik ist keine einfache Sache, wo es doch so viele verschiedene Möglichkeiten gibt Dinge von A nach B zu transportieren. Und wenn es eine Sackkarre ist – Go for it! Und genau mit zwei dieser Sackkarren und einer Menge Material ging es vergangenen Freitag zu Refinery29 zum Editorial Brunch – powered by Ketel One Vodka. Und ich mittendrin 😉

Als Bartender bin ich es weniger gewohnt früh aufzustehen – mitten in der Nacht quasi … 8 Uhr morgens 😀 – musste ich aber dennoch um pünktlich vor Ort sein zu wollen. Um diese Uhrzeit möchte auch irgendwie erst mal keiner ans Trinken von alkoholhaltigen Getränken denken, es sei denn du bist immer noch am feiern – was nicht ganz ungewöhnlich für Berlin sein soll – oder aber du bist Bartender und für ein solches Event gebucht. Und ich bin tatsächlich glücklich darüber, dass es das gibt, weil es Abwechslung ermöglicht und bei Tageslicht arbeiten ist gerade im Winter Gold wert. Deneben, und hier ein kleiner Insider, bemühe ich mich gerade meine Arbeit wieder mehr in die Zeit des Tageslichts zu transferieren und Stück für Stück dem Arbeiten in der Nacht den Rücken zu kehren 😉

Frische Zutaten für die Drinks - immer gerne
Frische Zutaten für die Drinks – immer gerne

10.30 Aufbau der Bar und dekorieren der Location. Und in der Not frisst der Teufel eben fliegen. Auch eine vernünftige Arbeitsumgebung für das Mixen von Drinks zu erschaffen ist nicht ganz einfach. Da muss dann auch schon mal ein Sideboard ein Aktenschrank oder sonstige Unterlage herhalten. Glücklicherweise gab der Meetingraum im WeWork (Coworking Space in Berlin Mitte) alles notwendige her um es mir schön zu machen.

Essbare Dekoration zum Brunch

Um den Brunch zu dem zu machen was er sein soll durfte das Essen nicht fehlen. Kam, sah gut aus und war der Hammer. (Habe natürlich vergessen wer das geliefert hat – vielleicht klärt mich noch mal jemand auf wenn einer der auf dem Brunch Anwesenden hier über den Artikel rutscht 😀 )

Scharfes Material zum Essen auf dem Tisch
Scharfes Material zum Essen auf dem Tisch

Daneben gab es ja dann aber auch noch was zu trinken und da das Ganze von Ketel One Vodka ausgerichtet wurde standen als Welcome-Drink ein Espresso Martini (Ich liebe ihn – gerne auch mal zum Frühstück – wobei ich eher so gegen 14 Uhr Frühstücke 😀 ) und im Anschluss Bloody Marys auf der Karte.

11 Uhr – Los gehts. Die Belegschaft von Refinery29 stürmt durstig und hungrig den Brunch. Espresso Martini für alle – cheerio

Ketel One Vodka und ColdBrewX – Geschmacksexplosion

Was macht man aber wenn man keine Möglichkeit hat einen frischen Espresso zu ziehen weil keine Maschine zur Verfügung steht?! Eine Frage die es galt im Vorfeld zu klären. Glücklicherweise war ich im Oktober letzten Jahres auf der BCB und als Coffeelover bin ich auch den Jungs und Mädels der Röststätte Berlin über den Siebträger gelaufen. Es trifft sich gut, dass hier ein ColdBrewX zur Verfügung steht. Ein Coldbrew Kaffeelikör in dem ebenfalls ein Ron Zacapa Rum enthalten ist. Und was soll ich sagen – Ketel One Vodka und der ColdBrewX können sich ganz entspannt im Glas zu einer Geschmacksexplosion vereinen. (Kleiner Tipp – Es ist immer von Vorteil noch einen Shot frischen Espresso hinzuzugeben – das gibt dem Drink die schöne schaumige Krone)

Was sich auch hervorragend zu einem Brunch anbietet. Bloody Marys! Dieses leckere isotonische Katergetränk, das einem die Lebensgeister wieder einhauchet/einhauchen soll :D. Und die gab es dann auch für alle – klassisch mit Tomatensaft und daneben für die mutigen auch mit Rote Beete Saft. Probiert das mal aus – schmeckt!

It’s all about the right Saft!
In Love with Bloody Marys

Habe ich schon erwähnt, dass ich ein Freund der Daydrinking-Kultur bin 🙂 – ich finde nichts verwerfliches daran auch mal tagsüber gepflegt und kontrolliert einen Drink zu nehmen. Vorteil, am Abend muss man nicht noch mal raus und der Tag darauf ist auch katerfrei entspannt 😉

Und da es aber immer noch ein Freitag war ging es gegen Nachmittag wieder zur Arbeit und ich …

… ich habe Feierabend gemacht und abgeschlossen.

Vielen Dank Ketel One, Refinery29 und den Mädels von häberlein & mauerer die wie immer einen Bomben-Job abgeliefert haben. Es war mir wie so oft ein einzigartiges Vergnügen!

Cheers


Refinery29
Ketel One #THEKETELONEWAY
häberlein & mauerer
Röststätte Berlin

Author

Write A Comment

*