Ich mache mir zu viele Gedanken darüber, was ANDERE jetzt über mich denken.

Confidence – dieses eine Wort, das im Englischen so viel mehr bedeutung hat und irgendwie im Deutschen auch nicht so richtig rüberkommt. Übersetzen kann man es mit „Sicherheit“ oder wenn man einfach von sich oder auch etwas überzeugt ist. Wenn jemand so richtig von sich überzeugt ist, dann finde ich die Person eher unsympathisch. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich das irgendwie beneidenswert finde, weil ich genau dieses Selbstbewusstsein auch gerne hätte. Aber trotzdem klingt das alles erstmal irgendwie negativ. Oder?

Natürlich kommt das auch immer darauf an, wie man das auslebt. Ein anderes Wort wäre noch, sich wohlfühlen. Und das ist in der Regel eine sehr positive Sache – eine Sache um die man allerdings auch kämpfen muss. Eine Sache, die nicht immer Konstant ist – sich von Tag zu Tag ändern kann und vorallem auch davon abhängig ist, wo man sich befindet und natürlich wer so dabei ist.

Ich bin vielleicht an 1-3 von 10 Tagen Confident – mit mir zufrieden. Mit dem zufrieden was ich an habe, oder wie ich aussehe. Und ich weiß, dass es ganz vielen Mädels genauso ergeht. Natürlich variiert diese Zahl auch. Manchmal fühle ich mich besser, und manchmal sehr viel schlechter. Manchmal fühle ich mich morgens noch grandios und während der Tag so vergeht ändert sich meine Meinung. Auf einmal fühle ich mich in meiner eigenen Haut nicht mehr wohl. Würde am liebsten nach Hause gehen und mich umziehen, oder einfach gleich auf der Couch bleiben. Und ja, ich gehöre sogar zu der Sorte, die gerne mal noch das Lieblingskleid in der Tasche dabei hat. Dominik versteht das absolut nicht. Er kann nicht nachvollziehen, dass mir das wirklich die Laune verderben kann, weil ich mich schlichtweg unwohl fühle… Schlimm… Und warum? Weil ich mir zu viele Gedanken mache.

Ich mache mir zu viele Gedanken darüber, was ANDERE jetzt über mich denken. Und genau das ist auch der Grund, warum ich immer das gleiche trage. Oder mir zumindest immer die gleiche Art von Kleid, Hose und Oberteil kaufe. Ich bin selten an Trends interessiert – weil ich einfach nicht will, dass jemand mein Outfit bewertet. Deshalb verkrieche ich mich einfach gern in der Art Kleidung, die sich bewehrt hat.

Und dann kam da plötzlich so ein kleiner Wurm in mein Leben, der mich – nötigen ist das falsche Wort…eher ermutigt Neues zu probieren. Eine Person, die mir den Mut gibt etwas anderes zu tragen und zu kaufen und mein Selbstbewusstsein etwas aufbaut. Step by Step. Dank Dominik ist mein Schrank jetzt nicht zwingend voller, aber dafür haben sich einige Teile eingeschlichen, die ich vor ihm vermutlich niemals ausgewählt hätte. Eines davon hatte ich dann gleich zu Hause, also bei uns auf dem Dorf mit dabei und mit Stolz dort auf einem Geburtstag gerockt. (Einteiler – mit weißem Streifen auf den Seiten – Mama Approved) Bis drei meiner Freunde kamen und mir innerhalb von Sekunden mein „gutes“ Gefühl wieder genommen haben und sich über meine Klamotte lustig machten. Ohne darüber nachzudenken, was so eine Aussage wohl mit mir und meinem Körpergefühl anrichten könnte. Innerhalb dieser Sätze war für mich allerdings schon alles geklärt. Ich wollte eigentlich direkt wieder heim. Mich umziehen, oder eben direkt im Bett zu bleiben.

Meine Unsicherheit hat mir verrückter weise den Abend ruiniert und deshalb hoffe ich, dass mir das irgendwann nicht mehr so passieren wird.

2 Comments

  1. Meine Liebe, wir hatten es ja schon über das Thema. Ich kann dir sagen, dass du einfach IMMER super aussiehst! Egal wann und wo ich dich in den vergangenen Jahren getroffen habe, egal ob du in Jeans und Sweater oder im Einteiler unterwegs warst. Für mich bist du einer der stilvollsten Frauen, die ich kenne. Trotzdem kann ich das voll und ganz nachvollziehen! Man ist schnell mal verunsichert, wenn man mit so einer Situation konfrontiert wird. Und auch ich habe Tage an denen ich mich unwohl fühle. Dann kann ich anziehen was ich will, nichts macht es besser. Generell ist es aber irgendwie schade, dass wir so oft etwas auf andere Meinungen geben. Alles ist ja irgendwo Geschmackssache. Ich finde es super, wenn man bei Mode mal mutig ist und eben nicht 0815 aussieht. Dafür ist Mode doch auch irgendwo da. Um sich ausleben zu können. Manche hängen hier eben fest und kennen nur Jeans und Shirt. Genau solche machen sich dann eben auch mal lustig ohne darüber nachzudenken, dass es das Gegenüber verletzen kann. Dominik macht das schon richtig. Ich finde es schön, dass er dir in solchen Momenten den Rücken stärkt. Zurecht! Mach weiter so und versuche mit solchen Situationen stärker zu werden statt dich davon einschüchtern zu lassen. Dann kannst du vielleicht auch irgendwann auf das Notfallkleid verzichten :-*

    • Ich denke, ich werde hier in Berlin auch mutiger. Dank dir habe ich mir übrigens einen Pulli bei Pull&Bear gegönnt. Nicht den, den du hast… den konnte ich nämlich nicht finden. Aber dafür den kuscheligsten Pulli der Welt. Und ganz out of my comfort zone – in Rosa. 😀

Write A Comment

*