Oft kommt es nicht vor, dass es tagsüber an der Tür klingelt. Wenn doch, habe ich in den meisten Fällen schon eine Ahnung. In den allermeisten Fällen behalte ich dann auch recht. So wie in diesem Fall. Ich durfte ein Paket von Kerbholz in Empfang nehmen.

Wenn es um das Auspacken von Pakten geht, bin ich nicht unbedingt mit Geduld gesegnet – zumal das Außenrum im Anschluss direkt im Altpapier landet und ich mich auch mehr über den tatsächlichen Inhalt freue. Also aufreißen das Ding und schnell zum eigentlichen Inhalt. Und der verspricht einiges.

Das erste was mich tatsächlich angesprochen hat, war die schlichte aber dennoch schicke Verpackung aus – ich nehme mal an, dass das so ist – recyceltem Karton.

Kerbholz - Procuct Packaging
Kerbholz – Procuct Packaging

 

Die Sonnenbrille mit dem Namen „Cornelius Grenadill“

Als Kind aus einem kleinen Dorf Süddeutschlands wurde Cornelius gehänselt, weil er anders war. Seiner Zeit voraus ging er nach New York, bevor es teuer und langweilig wurde, nach New York zu gehen. Dort fand er einen Galeristen, bevor es hip und langweilig war, Galeristen zu haben. Hier versteht man ihn, oder zumindest, dass er anders ist.

Cornelius Grenadill
Cornelius Grenadill

Beim Aufklappen des Brillenetuis sprang mir neben der Sonnenbrille – die den Namen Cornelius Grenadill trägt – direkt auch eine persönliche Begrüßung ins Auge. So von Sonnenbrille zu Sonnenbrillenträger. „Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft“. Da hat sich jemand Gedanken gemacht und dem an sich schon schicken Sonnenbrillenmodell noch ein Note draufgesetzt.

Cornelius Grenadill
Somewhere in Kreuzberg – Cornelius Grenadill

Und ich muss gestehen – Menschen die mich kennen wissen das bereits – ich trage super gerne Sonnenbrillen. Von normal bis schräg ist da alles mal dabei allerdings hatte ich bisher noch keine Sonnenbrille aus Holz – in diesem Fall ist es ein Grenadill Holz – auf der Nase. Muss aber sagen, dass sich dieses Modell sehr angenehm tragen lässt – auch über längerer Zeit ohne an der Nase oder den Ohren unangenehm, oder aber sogar zu schwer zu werden. Solls ja geben 😉

Weiterhin hoffe ich, dass mir diese Brille noch eine Weile erhalten bleibt. Ich schaffe es leider relativ schnell gerade Sonnenbrillen zu zerstören. Angeklagt wegen Unachtsamkeit und – schuldig! Ich werde mir aber auf jeden Fall Mühe geben 🙂

 

Heinrich Sandelholz Midnight Black

Hello!
It’s great that we finally meet each other. I’m your new watch. The best buddy for your glorious adventures. I will guide you through every second of our wonderful times ( … )

Heinrich Sandelholz Midnight Black
Heinrich Sandelholz Midnight Black

Ok – let’s do this 😀 … Ich weiß nicht genau wann ich das letzte mal eine Armbanduhr bewusst getragen habe. Wenn ich drüber nachdenke hatte ich selbst auch nie so wirklich die Absicht das zu tun. Wenn ich wissen will wie spät es ist geht der Griff meist Richtung Smartphone oder es hängt sonst wo zufällig sowas wie eine Uhr in der Nähe. Ich für meinen Teil betrachte eine Armbanduhr somit eher als ein modisches Accessoir. Und das ist die „Heinrich Sandelholz Midnight Black“ auf jeden Fall. Ich finde, das schwarze Lederarband und das dunkle Naturholz, in der das eigentliche Uhrwerk steckt, stehen mir ganz gut – vorallem zu meiner eher schwarzen Garderobe 😀

Ich werde wahrscheinlich niemals zu einem echten Armbanduhrträger – egal welches Modell mir vor Füssen liegen wird. Was ich aber bestimmt sagen kann – ich habe mit der Heinrich von Kerbholz eine Armbanduhr welche ich zu bestimmten Anlässen gerne tragen werde – als Accessoir. Und wenn ich dann nach der Uhrzeit gefragt werde, wird meine Bewegung wahrscheinlich trotzdem zum Smartphone gehen 😀

Heinrich Sandelholz Midnight Black
Heinrich Sandelholz Midnight Black
Heinrich Sandelholz Midnight Black
Heinrich Sandelholz Midnight Black

https://www.kerbholz.com
Heinrich Sandelholz Midnight Black
Cornelius Grenadill

Author

Write A Comment

*